Wärmeverteilung . Heizkörper

Wie verteilt man eigentlich am Besten die erzeugte Wärme?

Heizkörper mit Konvektions und Strahlungswärmeanteil

Der Vorteil der Heizkörperheizung liegt in der höheren Reaktionsgeschwindigkeit als es bei Fußboden- und Wandheizungen der Fall ist.Räume lassen sich schneller aufheizen und abkühlen als bei einer Fußbodenheizung. Heizkörper oder auch Handtuchheizkörper können, vor allem in Bädern, eine sinnvolle und komfortable Ergänzung zu einer Fußbodenheizung sein. Ideal für schnellen Wärmeaustausch Je nach Bauart erzielen Heizkörper einen unterschiedlichen Anteil von Strahlungs- (Abstrahlung) und Konvektionswärme (Lufterwärmung - Zirkulation).
Beheizung mit reiner Strahlungswärme erzielen Fußbodenheizungen.

Wärmeverteilung . Fußbodenheizung

Fußbodenheizung - Wandheizung und ihre Vorzüge


Der Vakuum Röhrenkollektor nach dem Heatpipe Prinzip:


Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, unser Wärmeempfinden ist sehr relativ.
So zeigt es sich, dass wir bei Einwirkung von Strahlungswärme im Gegensatz zu Konvektionswärme schon bei niedrigeren Temperaturen den gleichen Wärmeeindruck haben. Die Fußbodenheizung, wie auch die Wandheizung kann als abstrahlendes Raumelement somit mit geringeren Temperaturen betrieben werden, als eine Heizkörperheizung.

Ideal bei Einsatz regenerativer Energien

Sie ist damit vor allem für den Betrieb mit regenerativen Energien sinnvoll. Sie bietet des Weiteren eine größere gestalterische Freiheit bei Raumnutzung und Möblierung.
Die Fußbodenheizung ist aufgrund Ihrer Masse jedoch thermisch träger als eine Heizkörperheizung. Raumbereiche mit starker Kälteeinwirkung, wie etwa bei großflächigen Fensteranlagen häufig der Fall, bedürfen paralleler Beheizung mit Heizkörpern.

Im industriellen Einsatz als Industrieflächenheizung finden Sie die Hallenheizung...